Zeitachse E-Mobilität 2

2000 bis 2016

2002 – General Motors und DaimlerChrysler klagen, dass das ZEV-Mandat aufgehoben wird.

2003 – G. M. kündigt an, dass es die Leasing-Verträge für seine EV1-Fahrzeuge nicht erneuern wird, und will die Fahrzeuge bis Ende 2004 zurücknehmen.

2005 – 16. Februar: Befürworter von Elektrofahrzeugen beginnen mit der „Do not Crush“-Kampagne, um die Zerstörung der 78 beschlagnahmten EV1s zu verhindern.

2006 – Tesla stellt seinen Roadster in San Francisco vor. Die ersten Serienmodelle werden 2008 mit einem Basispreis von 98.950 US-Dollar verkauft.

2008 – Januar: Israel gibt seine Unterstützung für ein Projekt zur Förderung von Elektroautos bekannt. Die Bemühungen werden ein Jointventure zwischen „Better Place“, einem Start-Up aus Palo Alto, und dem französischen Autohersteller Renault-Nissan.

Juli: Benzin erreicht den Rekordpreis von mehr als 4 Dollar pro Gallone und Autoverkäufe fallen auf den niedrigsten Stand seit einem Jahrzehnt.

August: Präsidentschaftskandidat Obama will bis 2015 eine Million Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge auf Amerikas Straßen forcieren.

November: Führungskräfte der großen drei amerikanischen Autohersteller gehen nach Washington, um sich für ein 25-Milliarden-US-Dollar Banken-Hilfsprogramm für die US-Automobilindustrie zu engagieren.

Dezember: BYD, ein chinesischer Autohersteller, verkauft den F3DM, den weltweit ersten Plug-in-Hybriden. BYD plant, den F3DM bis 2011 in den USA zu vermarkten. Warren Buffetts Berkshire Hathaway beteiligt sich mit 10 % an dem Unternehmen.

2009 – Februar: der „American Recovery and Reinvestment Act“ von 2009 stellt 2 Milliarden US-Dollar für die Entwicklung von Elektro-Fahrzeugbatterien und entsprechender Technologien bereit.

April: die britische Regierung wird die Verwendung von Elektrofahrzeugen in Großbritannien fördern, indem sie den Käufern einen Zuschuss von £ 2.000 anbietet. Ziel ist es, bis 2050 80 % der CO2-Emissionen zu reduzieren.

Mai: Präsident Obama kündigt eine neue Regelung an, die von Automobilherstellern verlangt, bis 2016 einen Mindestverbrauch von 35,5 Meilen pro Gallone Treibstoff zu erreichen.

Juni: Das US-Energieministerium vergibt Kredite in Höhe von 8 Milliarden US-Dollar an Ford, Nissan und Tesla Motors, um die Entwicklung kraftstoffsparender Fahrzeuge zu unterstützen.

August: Nissan stellt den LEAF vor. Dieser soll im Herbst 2010 in Japan, Europa und den USA in den Handel kommen.

Ende 2009: Obwohl Elektroautos und Plug-in-Hybride auf dem Markt erhältlich sind, sollen in naher Zukunft mehrere neue Modelle auf den Markt kommen, darunter der Nissan LEAF, Chevrolet Volt und Mitsubishi i MiEV.

2010 – Nissan beginnt mit der Auslieferung des LEAF in den USA. Es hat eine Reichweite von 160 km pro Ladung und einen Preis von rund 30.000 Dollar.

2012 – Juni: Tesla beginnt mit der Auslieferung des Modell S. Es verfügt über eine 85 Kilowattstunden Batterie und eine Reichweite von 425 km pro Ladung.

2016 – G. M. bietet den Chevy Bolt mit einer Reichweite von mehr als 320 km pro Ladung und einer Höchstgeschwindigkeit von 146 km/h an. Ein Bolt kostet 30.000 Dollar, inklusive eines Steuerguthabens von 7.500 Dollar.

mts_howto